Europäische Akademie für bio-psycho-soziale Gesundheit / Fritz Perls Institut

Side Side

Der Einsatz von kunsttherapeutischen Methoden in der Arbeit mit traumatisierten Menschen für soziale oder therapeutische Berufsfelder – Aufbauseminar

Im Grundlagenseminar zu obigem Thema haben wir uns schwerpunktmäßig mit verschiedenen kunsttherapeutischen Methoden zur Stabilisierung von Menschen mit Traumatisierungen beschäftigt und uns theoretisch den weiterführenden Methoden angenähert. Wir werden uns diese Methoden, nach einer kurzen Zusammenfassung der Inhalte des Grundlagenseminars, weiter erarbeiten, selbsterfahrungsbezogen, an Hand von Praxisbeispielen und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Es wird auch in diesem Aufbauseminar um vertiefte Stabilisierung sowie um Integration, Selbstfürsorge, Versöhnung und Neuanfang gehen. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf der kunsttherapeutischen Arbeit mit den verschiedenen Selbstinstanzen auf der „inneren Bühne“. Patientenvignetten sind wieder sehr willkommen und können supervisorisch bearbeitet werden.

Voraussetzung für dieses Seminar ist entweder die Teilnahme an dem Grundlagenseminar oder Grundlagenwissen über Traumaarbeit sowie ein kurzes telefonisches Vorgespräch mit der Seminarleiterin. Ausreichende Stabilität in Bezug auf etwaige eigene traumatischen Erfahrungen wird ebenfalls vorausgesetzt.
Für diese Veranstaltung können Sie Fortbildungstage bei Ihrem Arbeitgeber beantragen.

Leitung: Erika Reineke, Dipl. Pädagogin, Grafik-Designerin (Folkwang-Schule), Leiterin der Abteilung Kreativtherapie in psychosomatischer Klinik, Integrative Kunsttherapeutin HPG, Jahrg.1956
Gebühr: 240,-€ plus Unterkunft und Verpflegung (abhängig von der gewählten Kategorie)

TitelFormZeitraumGebührLeitungOrt
Der Einsatz von kunsttherapeutischen Methoden in der Arbeit mit traumatisierten Menschen für soziale oder therapeutische Berufsfelder - Aufbauseminar3 Tage23.09.2019 - 25.09.2019240,-€ Erika ReinekeHückeswagenBuchen