Europäische Akademie für bio-psycho-soziale Gesundheit / Fritz Perls Institut

Side Side

Einführung in die Budotherapie

Budō ist der japanische Oberbegriff für Kampfkünste und bedeutet sinngemäß „die Kunst, das Schwert nicht zu benutzen“. Budō bezeichnet nicht die Lehre von der Kampftechnik, sondern eine innere Weglehre und Haltungsschule. Das Seminar vermittelt einen Einblick in den budotherapeutischen Ansatz, der von Achtsamkeit, Wertschätzung, Bescheidenheit und Neugier auf die eigenen Ressourcen und Potentiale geprägt ist, der zudem die „Andersheit des Anderen“ annehmen lehrt.

Exemplarisch werden fünf Grundhaltungen vorgestellt und im Seminar gemeinsam praktiziert:

Arbeit am Stand – wie ist mein Standpunkt, bin ich selbstständig?
Arbeit am Gang – wie und mit wem gehe ich meinen Weg?
Arbeit am Kampf – bin ich wehrhaft?
Arbeit am Tanz – gelingt mir das Miteinander?
Arbeit an der Stille – kann ich mit mir selber sein?

Budotherapie kann in therapeutischen, pädagogischen und beratenden Kontexten sinnvoll eingesetzt werden.
Eigene Erfahrungen in Kampfkunst werden nicht vorausgesetzt.

Termin: 12.-14.04.2019

Leitung: Dr. Hermann Ludwig
Sportwissenschaftler, Integrativer Leib- und Bewegungstherapeut, Sporttherapeut, Budotherapeut, Supervisior (i.A.), Lehrbeauftragter und Lehrtherapeut an der Europäischen Akademie EAG. Zenki Ryu Karate Do (2. Kyu).

Gebühr: 240,- €
zzgl. 155,- € Übernachtung/Vollpension im Einzelzimmer
120,- € Übernachtung/Vollpension im Doppelzimmer
(ÜVP wird über die EAG reserviert und abgerechnet, Sie müssen nicht selbst in der Mühle reservieren)

Ort: Proitzer Mühle, 29465 Schnega, weitere Infos: http://proitzer-muehle.de/

TitelFormZeitraumGebührLeitungOrt
Einführung in die Budotherapie3 Tage12.04.2019 - 14.04.2019240,- €Dr. Hermann LudwigSchnegaBuchen